Willkommen in unserem Forum
| Forum | Suchen | Mitglieder | Kalender | Empfehlen | Home

» Willkommen Gast [ login | registrieren ]


Ich war 12
Forum
- Lederspanking



  Antwort schreiben | Zurück zum Forum
Name Nachricht
Iggam



Konsul
1515 Beiträge

Ich war 12, 04 Jul. 2007 14:18


Ich war 12 und ich weiß gar nicht mehr genau wieso -ich war in dem Wohnwagen meiner Eltern ganz alleine mit meiner allerbesten Freundin, die nur ein bisschen jünger war als ich. Ich hatte von meinem großen Bruder eine schwarze Pfadfinderhose ‘vererbt‘ bekommen und sie damals leidenschaftlich gerne getragen.

Irgendwie kam ich damals auf die Idee, meine Freundin zu bitten mich doch mal ganz feste mit dem Kochlöffel auf die Lederhose zu hauen, was diese dann auch ausgiebig tat - ich war erstaunt, dass es doch so weh tut obwohl ich diese Lederhose anhatte. Trotzdem habe ich es genossen - ich weiß es noch ganz genau!

Ich habe damals nichts von Spanking oder so was in der Richtung gewusst, aber ich weiß, dass ich schon viel viel früher fasziniert war von alledem.

Meine Eltern haben mich nicht geschlagen, bei uns wurde moralisiert - ich war dann ein schlechter, böser und untauglicher Mensch, wenn was war - wahrscheinlich wäre ich lieber verhauen worden, so wie die anderen auch und hätte mich nicht so schlecht fühlen müssen...

Ich weiß natürlich heute, dass die Eltern, die ihre Kinder verdroschen haben auch nicht besser waren als meine, aber irgendwie dachte ich damals meine Freunde hätten es einfacher..


Ich war eben noch ein Kind!


 
Beitragsbewertung:
     
Achim.Lpz


Moderator
81 Beiträge

RE: Ich war 12, 04 Jul. 2007 18:59


Hallo Iggam,

ich war auch ungefähr so alt als wir Schule gespielt haben und uns gegenseitigt die Lederhosen stramm zogen. Mir hat es einen heiden Spaß gemacht. Ich fand es ganz toll den Lederpopo versohlt zu bekommen oder auch selbst der Lehrer zu sein und anderen den Hintern zu verhauen. Auch ich wußte damals natürlich noch nicht was mir denn eigentlich so gut gefiel, oder wie man das nannte was wir taten, aber ich wollte fast nichts anderes mehr spielen. (siehe auch -> über uns -> wie kam Achim zum spanking)

Ich bin nie oder fast nie von meinen Eltern verhauen worden, fand es aber irgendwie aufregend als ich mal miterlebt habe wie ein Freund von seinem Vater verdroschen wurde. Ich kann mich aber nicht erinnern das ich mir gewünscht habe das meine Eltern das auch täten, ich glaube ich war ganz zufrieden so wie es war.

Irgendwann kam dann aber bald der Wunsch nach einer strengen Lehrerin im engen Lederrock....

Viele Grüße

Achim
 
Beitragsbewertung:
     
Achim.Lpz


Moderator
81 Beiträge

RE: Ich war 12, 06 Jul. 2007 18:04


Hallo Iggam,

hat dich deine Freundin eigentlich öfters verhauen oder war das eine einmalige Aktion? Hat es ihr auch Spaß gemacht?

Viele liebe Grüße

Achim
 
Beitragsbewertung:
     
**Sandra*


RE: Ich war 12, 17 Aug. 2007 15:20


Mit etwa 13 habe ich ähnliche kindliche Spielereien gemacht. Mein Mitspieler war ein rohrstockerfahrener Bengel aus der Nachbarschaft. Dumm nur, daß er sich nicht traute, richtig fest zuzuschlagen. Ihm verdankte ich damals die Erkenntnis daß es fast gar nicht weh tut, sondern nur so wunderschön juckt...

Später trieb es mich dorthin, wo Rohrstöcke vekauft wurden. Ich betastete die Stöckchen, bog sie, ließ sie durch die Luft sausen und erkundigte mich nach der Wirkung. Mein heißer Wunsch war, einen Probehieb zu erbeuten, den hätte ich wohl auch bekommen, wenn ich mich nur getraut hätte, danach zu fragen.

Schließlich geriet ich an einen freundlichen Korbmacher, der mich gleich durchschaut hatte. Er ließ mich einige Minuten mit seiner reichen Auswahl an Rohrstöcken allein, damit ich in Ruhe wählen konnte. Als er zurückkam, nahm er mir den Stock aus der Hand, tippe damit keck auf meinen Po und meinte, für mich würde ein etwas stärkerer wohl besser passen. Er wählte einen anderen aus und tippte damit auf meinen Po. Ja, den würde er mir empfehlen, damit wäre ich sicher sehr zufrieden.... Ich rang nach Worten, schämte mich maßlos, doch er half mir schnell aus der Verlegenheit: er fragte, ob ich ihn wohl probieren möchte.

Ich wurde knallrot, nickte, zog meine dünne Popelinehose ganz hoch und bückte mich. Das Pfeifen hörte ich noch, der Knall ging unter in einem irren Schmerzgefühl, ich schoß erschreckt in die Höhe, rieb mir den Po und stöhnte: ‘Jaaaa‘. Er grinste freundlich, ich versuchte ein kleines Lächeln, es wirkte wohl etwas verkniffnen, er lachte fröhlich und schließlich stimmte ich ein. Wie scheußlich es wehtut, hatte ich nach einigen Tagen völlig vergessen...

Später lernte ich eine freundliche Korbmacherin kennen und bewarb mich bei ihr
um ein Praktikum. Dort lernt ich ganz viel über ihr Handwerk, über die Materialien und über den Einzelhandel. Ich erwarb ihr Vertrauen, wir wurden richtige Freundinnen. Mit viel List gelang es mir schließlich, von ihr eine Lektion der ganz besonderen Art zu erteilt zu bekommen, in deren Verlauf ich meine diesbezüglichen Warenkenntnisse gründlich vertiefen konnte. Es war furchtbar - schön


 
Beitragsbewertung:
   
Iggam



Konsul
1515 Beiträge

RE: Ich war 12, 18 Aug. 2007 19:04




Original-Beitrag von Achim.Lpz:

Hallo Iggam,

hat dich deine Freundin eigentlich öfters verhauen oder war das eine einmalige Aktion? Hat es ihr auch Spaß gemacht?

Viele liebe Grüße

Achim



Lieber Achim, es war nur das eine Mal. Mit 13 habe ich mit einem Jungen mal Schule gespielt und dann war er fällig und ich habe ihm ziemlich übel den Po verhauen, aber er wollte das auch so. Ich war mir wirklich nicht bewusst was das ist was mich daran so fasziniert hatte und er wohl auch nicht. Seine Mutter hat am Abend die Spuren auf seinem Po entdeckt und er hat dannn gesagt, dass ich das war. Am nächsten Tag waren seine Eltern bei meinen - oh was war mir das peinlich...
Ich weiß das noch wie heute...



Geändert von Iggam am 18.Aug.2007 19:05
 
Beitragsbewertung:
     
Frecher-Bengel



Konsul
1811 Beiträge

RE: Ich war 12, 19 Aug. 2007 16:49


Iggam, ohaaaaa, so streng warst Du damals? Hatte der Junge denn wenigstens auch eine Lederhose an oder hast Du ihm den bloßen Po verziert?
 
Beitragsbewertung:
     
Iggam



Konsul
1515 Beiträge

RE: Ich war 12, 19 Aug. 2007 18:47


Ich habe ihm auf seine Unterhose gehauen. Mit einem Gummiriemen - aber er wollte das ja auch....
 
Beitragsbewertung:
     
Frecher-Bengel



Konsul
1811 Beiträge

RE: Ich war 12, 19 Aug. 2007 21:29


Autsch ...... und solche Wünsche von dem Jungen mit 13 ....
 
Beitragsbewertung:
     
Iggam



Konsul
1515 Beiträge

RE: Ich war 12, 20 Aug. 2007 16:54


Ich bin sicher, dass er genauso wenig wie ich wusste was wir da eigentlich machen....
 
Beitragsbewertung:
     
Frecher-Bengel



Konsul
1811 Beiträge

RE: Ich war 12, 20 Aug. 2007 19:37


Na, ich kann mir vorstellen, dass er schon wusste, was er will und sich wünscht. Dass aber die Wirkung um einiges heftiger war als in seine Vorstellungen, zeugt von netter Konsequenz Deinerseits ......
 
Beitragsbewertung:
     
Immernoch


RE: Ich war 12, 21 Aug. 2007 13:01


TK
über das, was Du, Iggam und Fr. Bengel zu meiner kleinen Geschichte (das erste Mal... 15.8. 07), geschrieben habt, hab ich mich sehr gefreut. Vielen Dank!

Sehr gefallen haben mir auch Deine Erlebnisse mir dem Korbmacher und der Korbmacherin. Wer hat sich solche Situationen noch nicht vorgestellt, wenn er im Gartencenter die Rohrstöcke oder im Sportgeschäft die Reitgerten befummelt, hin- und hergerissen zwischen der Sorge, jemand könnte das wahre Interesse durchschauen, und der Hoffnung, es könnte zu einem Gespräch – und auch zu mehr - mit einer mitfühlenden Seele kommen.
Ich habe vor ein paar Wochen einen Stuhl, dessen Sitzgeflecht repariert werden sollte, zu einem Korbmacher gebracht. Was hat mich in seinem Laden magisch angezogen? Zwischen anderen Stühlen, die schon ausgebessert waren, und allen möglichen Körben stand eine große alte Milchkanne mit einer stattlichen Sortiment von Teppichklopfern: klassische große robuste, wie sie früher in jedem Haushalt zu finden waren, aber auch kleinere, sehr handlich und geradezu elegant, von denen ich sofort den Eindruck hatte, sie wären für Teppiche viel zu schade und mehr geeignet und bestimmt für menschliche Sitzflächen – meine nicht ausgenommen -. Ich musste sofort näher treten und scheinbar völlig unbefangen die Preisschilder untersuchen. Sollte ich es wagen, eins dieser tollen Instrumente zu kaufen und es der Meisterin mitbringen, von der ich die Ehre habe, regelmäßig meine Züchtigungen verabfolgt zubekommen? Der Geselle, der mit der Untersuchung des kaputten Stuhls beschäftigt war, hat leider oder zum Glück nichts bemerkt und so habe ich mir erstmal nur vorgenommen, die Meisterin zu fragen, ob ich ihre Gerätesammlung entsprechend vergrößern dürfe.
Die Antwort beim nächsten Telefongespräch war, sie wolle suchen, vielleicht sei schon einer vorhanden. Und als es dann endlich wieder mal so weit war, hing ein Teppichklopfer, ein klassisch robuster, schon an einem Haken neben dem Strafbock und lachte mich aufmunternd und drohend an, um dann wenig später zu außerordentlich wirksamen Einsatz zu kommen, wieder mal eine neue durchdringende Erfahrung, für die ich dem Korbmacher, der nichts davon weiß, sehr dankbar bin.
Vielleicht kaufe ich aber bei Gelegenheit doch noch das kleinere handliche und elegante Modell, das nach dem Aussehen nicht weniger Durchschlagskraft haben dürfte!

 
Beitragsbewertung:
   
Frecher-Bengel



Konsul
1811 Beiträge

RE: Ich war 12, 21 Aug. 2007 17:15


Solche "Spielsachen" sind ja nie weg ..... und außerdem macht die Vorfreude auch schon großen Spaß ......
 
Beitragsbewertung:
     
Iggam



Konsul
1515 Beiträge

RE: Ich war 12, 21 Aug. 2007 18:45


Oh - ich habe auch so einen kleineren, sehr handlichen Teppichklopfer. Mir gefällt das Teil sehr gut, es zieht schön durch, aber macht nicht so scheußliche Spuren
 
Beitragsbewertung:
     
Frecher-Bengel



Konsul
1811 Beiträge

RE: Ich war 12, 22 Aug. 2007 09:35


Na Iggam, da ich von der Stiftung "Klopfertest" bin, würde ich gerne mal den Test durchführen ...... *sfg*
 
Beitragsbewertung:
     
Lederhosenjunge


 

RE: Ich war 12, 22 Aug. 2007 15:57


Ich kann es nicht feste genug auf die Lederhose bekommen.Ob mit Rohrstock oder Hand.
Habe vor ein Paar tage es ausprobiert wie es ist, in einer nassen Lederhosen den Povoll zu bekommen.Ist ein super Gefühl.
Leider finde ich keine Strenge Erzieherin
in meiner Umgebung. Schade.
Komme aus dem Berliner Umland.
 
Beitragsbewertung:
   
Frecher-Bengel



Konsul
1811 Beiträge

RE: Ich war 12, 22 Aug. 2007 16:50


Hast Du denn schon alle Möglichkeiten ausprobiert? Es gibt doch - und das gerade in Berlin und Umland - etliche Zeitschriften, Anzeigenblätter, dazu im Internet Foren und Kontakte. Und da wird sich doch sicher auch eine geeignete Spielpartnerin für Dich finden.
 
Beitragsbewertung:
     
Lederhosenjunge


RE: Ich war 12, 22 Aug. 2007 16:55


Sorry.
Aber es ist nicht alles so wie es scheint.
Zu gern würde ich mir heute noch meinen Hintern sehr kräftig versohlen lassen.
Aber dieseAnzeigen in den Blättern kannste vergessen. (hintern)
Naja vieleicht ist ja hier noch jemand versteckt. der sich erst Später meldet.
 
Beitragsbewertung:
   
Bei ForumRomanum, im Forum suchen nach
  Antwort schreiben | Zurück zum Forum




Informationen zum Datenschutz | ForumRomanum - Jetzt kostenlos ein eigenes Forum erstellen!